Logo Sonderforschungsbereich 484

Homepage Forschungs-<br>programm Research<br>Program Teilprojekte Sprecher/<br>Sekretariat Seminare/<br>Vortr&auml;ge Publikationen/<br>Preprints &Ouml;ffentlichkeit/<br>Presse Jobs Workshops

Pressemitteilung 51/2007

24/07 - 16. April 2007

20 Jahre Albert Leimer Stiftung

Beim Festakt am 18. April 2007 erstmalige Verleihung des Preises "Geschlechter in Balance"

Mit einem Festakt am kommenden Mittwoch, dem 18. April 2007, feiert die Albert Leimer Stiftung ihr 20-jähriges Bestehen. Festrednerin ist die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin, Hildegard Müller, MdB. Anlässlich der Feier, die um 18.15 Uhr im Hörsaal 1001 des Hörsaalzentrums Physik (Universitätsstraße 1) beginnt, wird erstmals der von Hannelore Leimer, der Vorsitzenden der Albert Leimer Stiftung, initiierte Preis "Geschlechter in Balance" verliehen. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zum Festakt herzlich eingeladen.

Zwanzig Jahre Förderung von Wissenschaft und Forschung

Die Albert Leimer Stiftung wurde 1986 von Berta Leimer, der Witwe Albert Leimers und Mutter der heutigen Stiftungsvorsitzenden, gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. Mit Blick auf die Unterstützung der Universität Augsburg steht dabei die Förderung des technischen, naturwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs im Vordergrund. In diesem Rahmen erstreckte sich die Unterstützung in den zurückliegenden zwanzig Jahren auf ein breites Spektrum universitärer Vorhaben - so etwa auf die Finanzierung von Gastprofessuren im Schnittfeld von Natur- und Geisteswissenschaften, von Tagungen und Konferenzen - vorrangig in der Physik und in den Wirtschaftswissenschaften - sowie auch auf die Unterstützung mehrerer Studierendenaustauschprogramme im Bereich der Materialwissenschaften und vieler weiterer Projekte. Eine ganz besondere Stellung in der Förderpolitik der Albert Leimer Stiftung nimmt der 1986 ins Leben gerufene, inzwischen neunmal vergebene Augsburger Universitätspreis für Spanien- Portugal und Lateinamerikastudien ein, der mit 5.000 Euro dotiert ist und weit über die Grenzen der Universität Augsburg hinaus Renommee erlangt hat. Er akzentuiert in besonderer Weise die geistes- und kulturwissenschaftlichen Kompetenzen der Universität Augsburg im Bereich der Area Studies.

"Geschlechter in Balance"

Zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung tritt nun ein weiterer Preis hinzu: Seinem Namen - "Geschlechter in Balance" - entsprechend, ist es sein Ziel, die anerkanntermaßen beispielhaften und wegweisenden Bemühungen der Universität Augsburg um die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit und um die Verbesserungen der Chancen von Frauen im Wissenschaftsbetrieb zu fördern. In diesem Kontext soll der Preis entweder Forschungsprojekte und innovative strukturelle Maßnahmen im Rahmen der Gender Mainstreaming-Strategie der Universität Augsburg - und hier insbesondere mit Blick auf die Vereinbarkeit von Studium und Familie - auszeichnen und fördern oder aber hervorragende wissenschaftliche Leistungen von Studentinnen. In zweijährigem Turnus wird der mit 2000 Euro dotierte Preis an einzelne Mitglieder oder an Gruppen oder an Organisationseinheiten der Universität vergeben, die sich den genannten Kriterien entsprechend besonders hervorgetan haben. Eine Jury mit Vertreterinnen der Stiftung und der Universitätsleitung, der weiterhin die Frauen- und die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Augsburg angehören, wählt auch den eingehenden Vorschlägen bzw. Bewerbungen aus und legt als Maßstäbe dabei insbesondere die wissenschaftliche Qualität sowie den Praxisbezug und die Nachhaltigkeit wie schließlich auch das Innovationspotential der Studie bzw. des Projekts oder der Maßnahme zugrunde.

Garantin für ein fruchtbares Verhältnis zwischen Universität und IHK

Mit der Initiative zu diesem zweiten Preis der Albert Leimer Stiftung hat Hannelore Leimer einmal mehr ihr nachhaltiges materielles und immaterielles Engagement unter Beweis gestellt, mit dem sie sich der Universität Augsburg nicht nur als Vorsitzende der Albert Leimer Stiftung, sondern auch als Präsidentin der IHK Schwaben widmet. Als solche war Hannelore Leimer von 1998 bis 2002 Mitglied im Hochschulrat der Universität Augsburg und seit vielen Jahren zählt sie auch zum Vorstand der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. Als IHK-Präsidentin - so Rektor Bottke, habe Hannelore Leimer sich stets für die Interessen der Universität eingesetzt. Sie sei Garantin dafür, dass die für die Entwicklung der Region Augsburg -Schwaben wichtige Kooperation zwischen IHK und Universität gedeihe und floriere. Seit 1987 bereits ist Hannelore Leimer Ehrensenatorin der Universität Augsburg.
________________________

Anhang: Programm des Festakts am 18. April 2007

oMusikalischer Auftakt
o Begrüßung durch Prof. Dr. Wilfried Bottke, Rektor der Universität Augsburg, und Ehrensenatorin Hannelore Leimer, Vorsitzende der Albert Leimer Stiftung
o Festansprache von Staatsministerin Hildegard Müller, MdB
o Musikalisches Zwischenspiel
o Verleihung des Preises "Geschlechter in Balance"
o Musikalischer Ausklang

Musikalisch gestaltet wird der Festakt vom Streichquartett der Universität Augsburg. Im Anschluss sind die Gäste zu einem Empfang eingeladen.



©2000-2017 SFB484, Institut für Physik
Webmaster
URL: http://www.physik.uni-augsburg.de/sfb484/Presse/20070416_pm051.de.shtml