Suche

Elektronikpraktikum


Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über zahlreiche Bereiche des Elektronikpraktikums der Universität Augsburg. Die einzelnen Reiter enthalten folgende Informationen:

  • Information: Wichtige Auskünfte über das Praktikum.
  • Praktikumsraum: Lage und Eindrücke.
  • Material: Ausstattung der Arbeitsplätze.
  • Versuche: Themen der Versuchstage.
  • Download: Anleitung und zusätzliche Dokumente
  • Links und Programme: Internetseiten zur Vertiefung/Ergänzung und nützliche Programme.


Motivation

Zu Beginn ist so manch einer abgeschreckt vom Thema Elektronik. In der Schule und Universität werden Grundlagen zwar besprochen aber das meistens eher theoretisch. Den Rest der Zeit empfindet man Elektronik als "unüberwindliches" bzw. zu "komplexes Bollwerk".
Ziel des Praktikums ist es jedem Teilnehmer dieses "komplexe Bollwerk" näher zu bringen. Da dieses Verstehen am einfachsten im Austausch mit Anderen (Praktikumsbetreuer, andere Teilnehmer) zustande kommt wird im Praktikum auch das gemeinsame Lernen bzw. Verstehen betont. Deshalb wird auch nicht allein gearbeitet sondern jeweils in 2er Teams. Auch John Bardeen legte großen Wert auf diese Form des Arbeitens, wie man an folgendem Zitat erkennen kann:

The combined results of several people working together is often much more effective than could be that of an individual scientist working alone.

(John Bardeen, 1908-1991)

Erster Transistor

Nachbau des ersten Transistors entwickelt von Bardeen, Brattain und Shockley
Nobelpreis 1956
Nachgebaut von Manfred Briechle 2002 (Lehrstuhl für Didaktik der Physik, Uni Augsburg)