Suche

FP 21: Quanteninterferenzen


Kurzzusammenfassung

Interferenzen zwischen Wellen, zuerst studiert in der klassischen Optik und Akustik, sind nicht nur von grundlegendem wissenschaftlichen Interesse sondern haben inzwischen weit verbreitete Anwendungen (Abstandsmessungen, Holographie). In der Quantenmechanik, die auf der Wellennatur der Schrödinger-Gleichung aufbaut, spielen Interferenzeffekte eine bedeutende Rolle. Ein experimentell einfach zugängliches System ist die Supraleitung, beschrieben durch eine makroskopische Wellenfunktion. Die dort auftretenden Quanteninterferenzeffekte können mit Hilfe des Josephson-Effekts beobachtet werden.
Neben den theoretischen Grundlagen (Supraleitung, Josephson Effekt, SQUID) werden in dem Versuch Messungen zum Josephson Effekt durchgeführt und ihre physikalische Interpretation diskutiert. Dazu werden von den Praktikumsteilnehmern mit einem hoch-Tc Korngrenzen Kontakt und SQUID selbständig Messungen durchgeführt. Es soll ebenfalls gezeigt werden, wie man solche Josephson Elemente herstellt und in welchen Bereichen sie zum Einsatz kommen.

Anleitung

zusätzliche Informationen zu Supraleitern

Ansprechpartner und weitere Informationen:

Maximilian Uhl, Raum 253 (Gebäude Süd), Tel. 3669
Sven Esser, Raum 253 (Gebäude Süd), Tel. 3669

Versuchsdurchführung: in Raum 141 ("Magnetische Abschirmkammer") (Gebäude Süd), Tel. 3683. Mittwochs ab 09.00; abweichende Termine können aber gerne ausgemacht werden.