Suche

Ralph Klarmann «  Meike Lohmann
Meike Lohmann
Elektronenspinresonanz an NaV2O5 und verwandten Verbindungen
Betreuer: Prof. Dr. Alois Loidl [Experimentalphysik V]
Datum der mündlichen Prüfung: 17.02.2000
152 Seiten, deutsch , ISBN: 3-8311-0318-6, Libri Books on Demand
Die Uebergangsmetalle und unter ihnen besonders die Verbindungen des Vanadiums zeichnen sich durch eine grosse Vielfalt verschiedener niedrigdimensionaler Strukturen (wie Spinketten, Leiterstrukturen und niedrigdimensionale elektrische Leiter) aus. Grosses Interesse rief in diesem Zusammenhang die Beobachtung eines zunaechst als Spin-Peierls-Uebergangs identifizierten Phasenuebergangs in NaV2O5 hervor (Isobe, Ueda 1996). Neben verschiedenen organischen Systemen, die diesen Phasenuebergang zeigen, war zu dieser Zeit mit CuGeO3 nur ein einziges anorganisches Spin-Peierls-System bekannt. Eine genauere Strukturbestimmung bewies in der Folge, dass es sich bei dem in NaV2O5 beobachteten Uebergang nicht um einen einfachen Spin-Peierls-Uebergang handeln konnte. Verschiedene Szenarien, wie eine Ladungsordnung gefolgt von einem Spin-Peierls-Uebergang, werden zur Zeit diskutiert. Auch die Struktur der Tieftemperaturphase ist Gegenstand aktueller Forschung. Die Elektronenspinresonanz erweist sich in diesem Zusammenhang als eine ausgezeichnete Methode, um zur Klaerung der offenen Fragen beizutragen: Ausfuehrliche Analysen der beobachteten Linienbreite erlaubten es, Aussagen ueber die Symmetrie der Tieftemperaturphase zu machen und so zwischen den verschiedenen aktuellen Modellen zu unterscheiden. Auch die weiteren, in dieser Arbeit untersuchten Vanadiumbronzen zeichnen sich durch eine grosse Bandbreite physikalisch interessanter Eigenschaften aus, die mit Hilfe der Elektronenspinresonanz untersucht wurden.