Suche

Information


Zeitpunkt

Das Praktikum wird als Blockpraktikum, bestehend aus 5 Versuchen in den Semesterferien durchgeführt. Zeitraum dafür ist jeweils die zweite Woche nach dem Ende der Vorlesungszeit. Sollten diese Termine nicht ausreichen, kann bei Bedarf das Praktikum zusätzlich auch in der Woche vor Vorlesungsbeginn durchgeführt werden.
Das Praktikum findet im Block an fünf aufeinander folgenden Tagen statt, Versuchsbeginn ist jeweils um 9.00 Uhr mit einer kurzen Einführung zum jeweiligen Stoff, die maximal zur Verfügung stehende Versuchszeit endet um 17.00 Uhr.
Für Physiker ist der reguläre Termin für das Praktikum im Anschluss an das 5. Studiensemester nach dem Fortgeschrittenen Praktikum Teil A. Materialwissenschaftler im Masterstudiengang können das Praktikum zum Ende des 7. Studiensemesters durchführen. Eine freiwillige Teilnahme (z.B. für Lehrämtler mit Hauptfach Physik) ist erwünscht, muss aber mit dem Praktikumsleiter Dr. Andreas Hörner abgeklärt werden. Sind freie Plätze vorhanden, werden diese durch freiwillige Teilnehmer aufgefüllt.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Praktikum erfolgt automatisch mit der Anmeldung zum Fortgeschrittenen Praktikum Teil A. Für eine freiwillige Anmeldung zum Praktikum wenden Sie sich entweder an das Sekretariat des EP1 Lehrstuhls oder an den Praktikumsleiter (Dr. Andreas Hörner).

Information,...
 

Bewertung

Zur Benotung des Praktikums werden Punkte vergeben; die Punktzahl wird nicht für die einzelnen Versuchstage, sondern als Gesamtpunktzahl angegeben. Für die Punktvergabe wird unter anderem das theoretische Verständnis, die praktische Durchführung, die Auswertung etc. herangezogen. Nachdem jede Gruppe mit einem relativ teuren Arbeitsplatz (bzw. Versuchsaufbau) arbeiten darf und das spätere Arbeiten im Labor trainiert werden soll, gehen aber auch Aspekte wie der Umgang mit den Geräten und Zubehörteilen, sowie die Ordnung am Arbeitsplatz bzw. beim verlassen des Arbeitsplatzes mit ein. Die Benotung erfolgt durch die zuständigen Betreuer und den Praktikumsleiter (Dr. Andreas Hörner).
Es sind maximal 100 Punkte erreichbar - entsprechend 5 Versuchen des Fortgeschrittenenpraktikums Teil A. Es müssen zum bestehen mindestens 60 Punkte erreicht werden.
Während des gesamten Praktikums muss ein Protokollheft geführt werden (z.B. kariertes DIN A5 Schulheft, etc.), das zusammen mit dem Protokoll abgegeben wird. Die Protokolle sollen - nach Rücksprache mit den Betreuern - eine eigenständige Darstellung der durchgeführten Versuche sein. Sie müssen auch ohne Hinzunahme der Anleitung in sich verständlich sein.

Idee

Die Idee des Elektronikpraktikums ist es den Studierenden einen Einblick in das Gebiet der Elektronik und Messtechnik zu geben und grundlegende Kenntnisse zu vermitteln. Im weiteren Verlauf ihres Studiums werden die Studierenden früher oder später Kontakt mit der praktischen Arbeit im Labor haben. Dort ist es wichtig Vorerfahrungen und Praxiskenntisse zu haben u.a. im Bereich der Elektronik und Messtechnik, denn im Labor müssen physikalische Experimente entworfen, konstruiert und ausgewertet werden. Vorallem bei der Aufnahme der Messdaten ist es wichtig, die Funktion der verwendeten Messgeräte zu kennen. Denn das Ziel ist es, das "Gewollte" mit dem "Richtigen" möglichst präzise zu messen. Im Laboralltag müssen deslhab auch Messgeräte für ein spezifisches Experiment selbst konstruiert werden.

Konzept

Den Teilnehmern stehen 16 Arbeitsplätze zu Verfügung; pro Arbeitsplätz jeweils eine 2er Gruppe. Die Ausstattung ist für alle Teilnehmer identisch und gleicht gängigen Messgeräten die in jedem Labor zur Verfügung stehen. Die durchzuführenden Versuche bzw. Aufgaben bauen aufeinander auf, um den Studenten den Stoff klar strukturiert zu vermitteln und jedem einen roten Faden an die Hand zu geben.

Die Praktikumstage haben nach derzeitigem Stand folgende Inhalte:
1. Tag: Kennenlernen der Messgeräte, Kennlinienaufnahme verschiedener Bauteile
2. Tag: Transistorschaltungen
3. Tag: Schaltungen mit dem Operationsverstärker
4. Tag: Logikschaltungen
5. Tag: Löten einer einfachen Schaltung (darf nach Hause mitgenommen werden)
Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Versuchstage kann unter dem Reiter Versuche nachgelesen werden.