Suche


Prof. Dr. phil. nat. Dipl.-Ing. Alois Loidl


loidl 

Adresse Experimentalphysik V
Center for Electronic Correlations and Magnetism (EKM)
und
Institute for Materials Research Management (IMRM)
Universität Augsburg
Universitätsstrasse 1
86159 Augsburg, Deutschland
E-mail: alois.loidl@physik.uni-augsburg.de
Phone: +49 821 598 - 3600 or 598 - 3602
Fax: +49 821 598 - 3649
 
Geburtstag 6. April 1945
Geburtsort Ebensee, OÖ (Österreich)
Familienstand verheiratet, 2 Kinder

 


Schulische und universitäre Ausbildung


1951 - 1955 Volksschule Ebensee (Österreich)
1955 - 1963 Bundesrealgymnasium Gmunden (Österreich)
1963 - 1970 Studium der Technischen Physik an der TH Wien (Österreich)
1971 Graduierung zum Diplom-Ingenieur an der TH Wien
1971 - 1976 Doktorarbeit an der Goethe-Universität Frankfurt/M
1976  Promotion zum Dr. phil. nat. an der Goethe-Universität Frankfurt/M
1977 - 1981 Habilitation im Fach Physik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1981 Venia Legendi für Physik (Experiment und Theorie) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 


Wissenschaftlicher Werdegang


1971 - 1976 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kernphysik,
Goethe-Universität Frankfurt/M
1977 - 1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Physik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz  
1983 - 1987 Universitätsprofessor (C2 - Zeit), Institut für Physik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1986 Lehrstuhlvertretung am Institut für Festkörperphysik, TU Darmstadt
  Ruf an die University of Missouri - Columbia (USA)
(Associate Professor of Physics; nicht angenommen)
1987 Ruf an die Universität Hannover
(C3- Professur für Kristallographie; nicht angenommen)
1987 - 1991  Universitätsprofessor (C3 - Lebenszeit)
Institut für Physik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1991 - 1996 Universitätsprofessor (C4 - Lehrstuhl)
Institut für Festkörperphysik, TU Darmstadt  
1994 Forschungsfreisemester, Chemistry Department,
University of Arizona (Tempe/Phoenix), USA  
1996 - Universitätsprofessor (C4/W3 - Lehrstuhl),
Center for Electronic Correlations and Magnetism, Universität Augsburg

 


Wissenschaftliche Leistungen und Mitarbeit im Drittmittelbereich / Auszeichnungen


1985 - 1996 Gründungsmitglied des DFG Sonderforschungsbereiches SFB 252
„Elektronisch hochkorrelierte metallische Materialien“
(Darmstadt, Frankfurt/M, Mainz, Stuttgart) 
1987 - 1996 Gründungsmitglied des DFG Sonderforschungsbereiches SFB 262
„Glaszustand und Glasübergang in nichtmetallischen amorphen Materialien“ (Mainz) 
1994 - 1996 Sprecher des DFG Sonderforschungsbereichs SFB 252
„Elektronisch hochkorrelierte metallische Materialien“
(Darmstadt, Frankfurt/M, Mainz, Stuttgart) 
2000 - 2009  Gründungsmitglied des DFG Sonderforschungsbereiches SFB 484
„Kooperative Phänomene im Festkörper und Ordnung mikroskopischer Freiheitsgrade“ (Augsburg) 
2005 - 2009  Sprecher der DFG Förderinitiative „Integriertes Informationsmanagement an der Universität Augsburg: Aufbau eines IT-Servicezentrums (ITS)“ 
2006 - 2009  6. Rahmenprogramm der EU (STREP): „New materials with ultra-high k dielectric constants for tomorrows wireless electronics” (NUOTO), (STRP 032644) (Catania, Augsburg, Lausanne, Sheffield, Tours) 
2007 - 2014  Gründungsmitglied und Principal Investigator DFG Research Unit FOR 960: „Quantum Phase Transitions“ (Augsburg, Dresden, Göttingen, Karlsruhe, Köln, München) 
2009  Program Chair: „International Conference on Magnetism“, ICM09, Karlsruhe 
2009 -   Gründungsmitglied und Principal Investigator DFG Research Unit FOR 1394: „Nonlinear response to probe vitrification“ (Konstanz, Göttingen, Düsseldorf, Münster, Köln, Augsburg) 
2009 - 2013  Gründungsmitglied und Principal Investigator DFG Priority Program SPP 1458: „Hochtemperatursupraleitung in Eisenpniktiden“ 
2010 -  Gründungsmitglied des DFG TransRegios TRR80
„From Electronic Correlations to Functionality“ (Augsburg, München) 
2012 - Sprecher des DFG TransRegios TRR80
„From Electronic Correlations to Functionality“ (Augsburg, München, Stuttgart)  
2015 - Sprecher und Gründungsmitglied der Chinesisch-Deutschen Kooperation zum Thema „Emergent Correlated Materials“ (Hangzhou, Beijing, Frankfurt/M, Augsburg)  

 


Arbeiten im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung und Leistungen für die wissenschaftliche Gemeinschaft


1988 - 1991  Mitglied im Koordinationsausschuss des Naturwissenschaftlich-Medizinischen Forschungszentrums in Rheinland-Pfalz
1988 - 1991  Mitglied im Koordinationsausschuss des Materialwissenschaftlichen Forschungszentrums in Rheinland-Pfalz
1989 - 1991  Institutsvorsitzender und Geschäftsführender Direktor am Institut für Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 
1991 - 1995  Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats (Scientific Council) des Instituts Laue-Langevin, Grenoble (Frankreich) 
1992 - 2002  Mitglied der Bundesjury „Jugend Forscht“ 
1995 - 1996  Geschäftsführender Direktor des Instituts für Festkörperphysik an der TU Darmstadt 
1998 - 2003  Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Bayerischen Institutes für Umweltforschung, Augsburg 
1999 - 2003  Mitglied des Kuratoriums des Fraunhofer-Instituts für Atmosphärische Umweltforschung, Garmisch-Partenkirchen  
1998 - 2000  Prodekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg 
2000 - 2002  Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg 
2002 - 2003  Senator in Senat und Erweitertem Senat der Universität Augsburg 
2002 - 2008  Editor von “The European Physical Journal B” 
2003 - 2007  Prorektor für Hochschulplanung an der Universität Augsburg 
2004 -  Vertrauensdozent und Ombudsmann der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 
2007 - 2013  Editor in Chief „The European Physical Journal B“ (Springer Verlag) 
2007 - 2010 Vizepräsident für Hochschulplanung und Gleichstellungsfragen an der Universität Augsburg 
2010 - 2011 Ständiger Vertreter des Präsidenten der Universität Augsburg