Suche

06349


Physik Sommersemester 2009
06349 Spezielle Anwendungen der Plasmaspektroskopie [WPV]
   
Dozent Kallenbach A.
Dauer 2 SWS
Studiensemester 8
Schein Nein
Termin Do, 14:00 - 15:30, 2004/HZ
Inhalt Spektroskopische Methoden erlauben die Diagnostik einer Vielzahl von Plasmaparametern. Dabei macht man sich verschiedene physikalische Effekte zu Nutze, die die Form emittierter Spektrallinien beeinflussen und so Rückschlüsse auf die zugrundeliegenden Plasmaparameter erlauben. Beispiele hierfür sind der Zeemaneffekt und der Starkeffekt, sowie Stossprozesse mit schnellen Teilchen. Die Vorlesung behandelt auch besonders wichtige Diagnostiken aus der Fusionsforschung, die an spektroskopische Techniken angelehnt sind, wie z.B. die Thomson-Streuung und die Infrarot Thermografie. Auf diese Weise wird ein recht vollständiges Bild der spektroskopischen und optischen Diagnostik von Fusionsplasmen gewonnen.
Vorkenntnisse Einfuehrung in die Plasmaphysik und Plasmaspektroskopie