Suche

06386


Physik Sommersemester 2006
06386 Seminar über Glasübergang und Glaszustand [SB]
   
Dozent Loidl A., Lunkenheimer P.
Dauer 2 SWS
Studiensemester 6
Schein Ja (Vortrag)
Termin Di, 14:15-15:45, 403/Süd
Beginn 25.4.2006
Inhalt Gläser gehören zu den ältesten vom Menschen benutzten Materialien. Heute sind glasartige Werkstoffe von überragender technischer Bedeutung, nicht nur in den klassischen Feldern (z.B. Fenster, Behälter), sondern auch in neueren Anwendungen wie z.B. Kommunikationstechnik (Glasfasern) oder Energiespeicherung (Ionenleiter in Batterien). Trotz einer langen Geschichte der Erforschung des Glaszustandes, zählt der Glasübergang zu den großen ungelösten Problemen der Festkörperphysik und ist Gegenstand aktueller Forschung. In diesem Seminar soll ein Überblick über die Physik und Materialeigenschaften von Gläsern vermittelt werden.

VORTRÄGE:

  • 16.5. Thomas Wehlus - PHÄNOMENOLOGIE DES GLASZUSTANDES UND GLASÜBERGANGS
    (Was ist ein Glas?, Glastemperatur, Viskosität, Struktur,...)

  • 23.5. Dalia Egger - KURIOSE "ANWENDUNGEN" DES GLASÜBERGANGS
    (Frösche, Motten und ewiges Leben)

  • 30.5. Christian Stehl - TECHNISCHE GLÄSER
    (Zusammensetzung, Struktur, Herstellung, Verarbeitung)

  • 13.6. Wolfgang Müller - RELAXATIONSPHÄNOMENE
    (Messmethoden, alpha-Prozess, Debye-Modell, schnelle Dynamik,...)

  • 20.6. VERSCHOBEN auf 18.7.!

  • 27.6. Wolfgang Skopalik - POLYMERE
    (Struktur, Relaxationseigenschaften, Anwendungen)

  • 4.7. Christian Berthold - METALLISCHE GLÄSER
    (Zusammensetzung, Herstellung, Anwendung)

  • 11.7. Jasmin Martin - IONENLEITUNG
    (Modelle, ac-Leitfähigkeit, Anwendungen: Akkus, Brennstoffzellen,..)

  • 18.7. Florian Botzenhart - OPTISCHE EIGENSCHAFTEN
    (Brechungsindex, Transmissionseigenschaften, Färbung, ...)

Vorkenntnisse Grundkenntnisse in Festkörperphysik
Vorlesung "Physik der Gläser" empfohlen.
Literatur zur Einführung: Vorlesungsskript "Physik der Gläser" (im Raum 308/Süd erhältlich)
Zu jedem Vortrag gibt es eine Literaturliste. Die Literatur wird größtenteils vom Betreuer zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen bei P. Lunkenheimer, Raum 309/Süd
email: Peter.Lunkenheimer@Physik.Uni-Augsburg.de

VORBESPRECHUNG: Di. 25.4.06, 14:15 in Raum 403/Süd

Ablauf:

  1. Vorbesprechung mit Betreuer (Inhalt, Literatur)
  2. WICHTIG: mindestens 1 Woche vor Vortrag: Besprechung des fertigen Vortrages mit Betreuer
  3. Vortragslänge: 45-60 min (nicht länger! üben!) + Diskussion
  4. Format: PowerPoint (oder ähnliches). Beamer und Computer werden gestellt.
    viele Bilder, wenig Text, nicht aufzählend, FREI REDEN!