Suche

06386


Physik Sommersemester 2003
06386 Seminar über Physik der Gläser [SB]
   
Dozent Loidl, Lunkenheimer, Büttgen, Hemberger, Krug von Nidda
Dauer 2 SWS
Studiensemester 6
Schein Ja (Vortrag)
Termin Di, 16:00-17:30, 403/Süd
Beginn 15.4.2003
Inhalt Gläser gehören zu den ältesten vom Menschen benutzten Materialien. Heute sind glasartige Werkstoffe von überragender technischer Bedeutung, nicht nur in den klassischen Feldern (z.B. Fenster, Behälter), sondern auch in neueren Anwendungen wie z.B. Kommunikationstechnik (Glasfasern) oder Medizin (bioaktive Implantate). Zudem umfasst der moderne Glasbegriff auch z.B. Polymere und Glaskeramiken. Trotz einer langen Geschichte der Erforschung des Glaszustandes, zählt der Glasübergang zu den großen ungelösten Problemen der Festkörperphysik und ist Gegenstand aktueller Forschung. In diesem Seminar soll ein Überblick über die physikalischen Phänomene beim Glasübergang und die physikalischen Eigenschaften von Gläsern und unterkühlten Flüssigkeiten vermittelt werden. Ein breiter Rahmen wird auch möglichen Anwendungen (z.B. Ionenleiter für Feststoffbatterien, Knochenersatzstoffe und Implantate, metallische Gläser) gewidmet.

Vorträge:

  • 13.5. Martin Eckstein:
    Einführung in die Glasphysik (Geschichte, Glasbildung, Glasstruktur)
  • 27.5. Martin Fischer:
    Dynamische Aspekte (Ionenleitung, Relaxationsdynamik)
    *** ACHTUNG! FÄLLT AUS! ****
  • 10.6. Jan Opfer:
    Anwendungen (Glasfaser, Glaskeramik, Polymere)
Vorkenntnisse Vordiplom Physik
Festkörperphysik I und II
Literatur
  • H. Scholze: Glas
  • S.R. Elliott: Physics of Amorphous Materials
  • R. Zallen: The Physics of Amorphous Solids
Weitere Informationen bei P. Lunkenheimer, Raum 309 (Gebäude Süd), Tel. 3603
email: peter.lunkenheimer@physik.uni-augsburg.de

VORBESPRECHUNG am 15.4.2003 in Raum 403/Süd