Suche

06352


Physik Sommersemester 2002
06352 Beugungsmethoden in der Festkörperphysik (A) [WV]
   
Dozent Lindner
Dauer 2 SWS
Studiensemester 6
Schein Nein
Termin Fr, 8:30-10:00, 288/Süd
Beginn 26.04.02
Inhalt Die Beugung von Röntgen-, Elektronen- und Neutronenstrahlen am Kristallgitter von Festkörpern läßt sich durch einheitliche und abgeschlossene Theorien, die sog. Kinematische und die Dynamische Theorie darstellen. Diese Theorien sind die Grundlage wichtiger Untersuchungsmethoden, mit Hilfe derer in der modernen Festkörperphysik Strukturaufklärung betrieben wird: Röntgenbeugungsanalyse zur Phasenidentifikation, Epitaxieanalyse und Oberflächentopographiebestimmung; Transmissionselektronenmikroskopie zur hochaufgelösten Abbildung kleinster Partikel, Grenzflächen und Kristalldefekte; Neutronenstreuung z.B. zur Analyse magnetischer Strukturen. Die Vorlesung behandelt die Kinematische und die Dynamische Beugungstheorie und leitet daraus die wichtigsten Konzepte für die o.g. Untersuchungsmethoden ab. Die Vorlesung richtet sich damit vor allem an diejenigen, die mit entsprechenden Methoden experimentell arbeiten wollen. Ab 6. Semester
Vorkenntnisse Grundkenntnisse der E-Dynamik
Literatur Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Weitere Informationen Es gibt ein begleitendes Seminar, das ebenfalls freitags im Anschluß an die Vorlesung stattfindet.