Suche

06444


Materialwiss. Bachelor Sommersemester 2006
06444 Struktur der Materie II [PV]
   
Dozent Pimenov A.
Dauer 3 SWS
Studiensemester 4
Schein Ja (6 LP)
Termin Mi, 8:30-10:00 u. Fr, 8:30-9:15, 2003/HZ
Beginn 26.04.2006
Inhalt Die Vorlesung "Struktur der Materie" wendet sich an Studierende des Bachelor Studienganges "Materialwissenschaften" im 4. Fachsemester und an Studierende des Studienganges "Physik Lehramt (nicht vertieft)" im 6. Fachsemester. In Teil I wurden die Grundlagen der Quantenmechanik, die Grundlagen von Atom- und Molekülphysik und die ersten Kapitel der Festkörperphysik behandelt. Teil II befasst sich mit Festkörperphysik und mit Fragen von Kern-, Teichen- und Astrophysik.

Inhalt: Struktur der Materie II

A. Festkörperphysik

  • Klassifizierung von Festkörpern
  • Struktur der Kristalle und reziprokes Gitter
  • Beugung von Wellen an Kristallen
  • Dynamik von Kristallgittern
  • Das freie Elektronengas
  • Elektronen im periodichen Potential; Energiebänder
  • Elektronische Eigenschaften von Festköpern
B. Kern- und Teilchenphysik

  • Eigenschaften von Atomkernen
  • Aufbau der Kerne; Kernmodelle
  • Kernzerfall und Radioaktivität
  • Anwendungen der Kernphysik
  • Grundlegende Konzepte der (Elementar)-Teilchenphysik
Begleitend 06445
Vorkenntnisse Inhalte der Vorlesungen Physik I und II
Mathematische Grundkenntnisse
Struktur der Materie I
Literatur Zu Festkörperphysik:

  • Kittel: Einführung in die Festkörperphysik
  • Christman: Festkörperphysik
  • Demtröder: Experimentalphysik 3
  • Ashcroft, Mermin: Solid State Physics
Zu Kern- und Teilchenphysik:

  • Hilscher: Kernphysik
  • Demtröder: Experimentalphysik 4
  • Mayer-Kuckuck: Kernphysik
  • Bergmann, Schaefer 4: Teilchen
Allgemein zu Struktur der Materie:

  • Göpel: Ziegler: Struktur der Materie
  • Tipler: Physik
Weitere Informationen Kreditpunkte/Leistungsnachweis: Für diese Veranstaltung (Vorlesung: 3SWS und Übungen: 1SWS) werden 6 Leistungspunkte vergeben. Leistungsnachweise werden im Rahmen einer Klausur (Ende Juni) und in den Übungen erbracht. Die Note wird aus Klausur und Übungen ermittelt. Das Prüfungsmodul ist bestanden, wenn es mit der Note 4.0 oder besser bewertet wird. Einzelheiten werden in der 1. Vorlesung besprochen.

Für Studierende im Studiengang Physik Lehramt (nicht vertieft) wird eine zusätzliche Übung (2 SWS) angeboten. Die aktive Teilnahme an dieser zusätzlichen Übung ist Voraussetzung für Scheinerwerb (4+2 SWS).