Suche

Seminarplan "Farben und Licht in ästhetischer und physikalischer Perspektive"


16.4. Allgemeine Einführung in Thema und Zielsetzung des Seminars; Vorstellung der Teilnehmer; Präsentation des Seminarplans; Vergabe von Referatsthemen; Vorstellung der Fächer und des Ihnen zugrundeliegenden Wissenschaftsverständnisses
23.4. Historischer Überblick über Farb- und Lichttheorien von der Antike bis zur Gegenwart (aus physikalischer und ästhetischer Perspektive)
30.4. Allgemeine Erläuterung der wichtigsten optischen Phänomene
7.5. Newton I
Kurzbiographie; Skizzierung des kultur- und wissenschaftshistorischen Hintergrunds; Newtons wissenschaftliches Weltbild
Newton II
Werkaufbau, Methode, Darstellung; Grundbegriffe der Newtonschen Optik; Farbe als Eigenschaft des Lichts
14.5. Allgemeine Einführung in die Anatomie und Physiologie des Auges; Farbwahrnehmung im Gehirn
28.5. Goethe I
Kurzbiographie; Literarhistorische Bedeutung der Weimarer Klassik; Goethes Kunstauffassung im Spiegel seines ›naturwissenschaftlichen‹ Denkens; Grundbegriffe der Goetheschen Ästhetik und Anthropologie
4.6. Goethe II
»Farben sind Taten des Lichts«: Goethes Erklärung der Farbphänomene (Farbenlehre, didaktischer Teil)
11.6. Goethe und Newton
Goethes Kritik an Newtons Optik; Kritik der Farbenlehre Goethes
18.6. Newton und Goethe
"... der Zusammenstoß zweier grundverschiedener Denkweisen" (Ostwald): Denken, Methodik, Sprache - ein exemplarisch-textanalytischer Vergleich der Werke von Newton und Goethe; evtl. Farbensymbolik in der Alltagssprache
25.6. Newton, Goethe und die moderne Physik
27.6., 18 Uhr
Raum 2129/N1
Farben und Licht in der Malerei - ein historischer Aufriß
2.7. Darstellung und Funktionen von Farben und Licht im literarischen Diskurs - Textanalyse und -interpretation
5.7.-7.7 Exkursion nach Weimar (beschränkte Teilnehmerzahl)
9.7. Der Regenbogen in Religion/Mythos, Literatur, Malerei, Physik
16.7. Sprache und Ästhetik in der Physik; Aneignung und ›Metaphorisierung‹ naturwissenschaftlicher Diskurse durch die Literaturwissenschaft
18.7., 18 Uhr Abschlußdiskussion